Vereinsleben

Kinder & Jugend

Natur

Klima & Energie

Umgehungsstraße

Anti-Atomkraft

Obst-Gen-Garten

Streuobst

Garten & Gesundheit

Gentechnik

Brettwald

Wichtige Links


Archiv 2012

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

 

Termine      Aktuelle Themen

Samstag, den 30.9.2017
10-13 Uhr:

   

Herbstpflege-Aktion "Weglanne"
Details siehe unten

Dienstag, den 10.10.2017
20 Uhr:

   

Mitgliederversammlung
im AHNU-Raum, Bürgerhaus Langenbrücken, 1. OG, Trechterweg.
Alle Mitglieder und weitere Interessierte sind zu der Sitzung herzlich eingeladen

Die weiteren Versammlungstermine für 2017:
14. November, 12. Dezember


Aktuelle Themen      Termine

Herbstpflege-Aktion "Weglanne"

Am Samstag, den 30. September, 10-13 Uhr.
Sie lieben "Outdoor-Sport" im "Cross" und Wildrough"? Neueste wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass der Service bei den Arbeiten zugunsten von Streuobst und Naturschutzflächen sportlichen Betätigungen im Freien sehr ähnelt und sehr positive Effekte in Bezug auf die Gesunderhaltung von Körper und Geist bewirkt. Die Erkenntnis, dass landschaftspflegerische Einsätze Zufriedenheit und Muskeln stärken, erfahren wir seit Jahrzehnten - auch ohne wissenschaftliche Weisheiten. Und wie in jedem Jahr laden wir alle am Natur- und Landschaftsschutz Interessierten sehr herzlich ein zum Cross-County- Naturschutzgebiet (NSG) "Malscher Aue" und Landschaftsschutzgebiet (LSG) "Weglanne. Dort wird gemäht, mit dem Heurechen gearbeitet, auf Mahd gesetzt und Obstbäume vom Unterwuchs befreit. Nebenbei besteht die Möglichkeit zum Pflücken von Äpfeln oder Sammeln von Walnüssen. Für Kinder bietet das Areal ein ideales "Abenteuergelände". Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk oder Stiefel. Werkzeug ist vorhanden. Die Mäharbeiten mit beiden Maschinen beginnen bereits um 9 Uhr.

Das Gewann "Weglanne" liegt nördlich von Mingolsheim am Hengstbach. Gleich nach dem Abzweig an der B 3 Richtung Bruchhöfe/Reiterplatz biegt man in den ersten (unbefestigten) Feldweg nach rechts ab und erreicht nach 100 Metern das Zielgebiet. Da dieser Grasweg bei schlechtem Wetter schwer passierbar wird, kann man auch parallel der Pferdekoppeln parken.

Mobile Saftpresse

Aufgrund der geringen Erntemenge an Obst wird es in diesem Jahr keinen Besuch der Mobilen Saftpresse aus Baiertal geben. Äpfel und Birnen kann man abgeben bei Zumbach-Fruchtsäfte in Kraichtal-Unteröwisheim, Im Eiselbrunnen 3, Tel: 07251-6646. Wer Saft von seinen eigenen Äpfeln wünscht (Mostsaft oder 5-Liter-Box) wendet sich an: Obstwiesen Filsinger, Klingenbruchhof 1, Wiesloch-Baiertal, Tel: 06222-71248.

Eröffnungsfest Kraichradweg

In Kronau wurde am Sonntag,den 7.5.2017 der Kraichradweg offiziell seiner Bestimmung übergeben. Die neue Freizeitroute führt von Sternenfels entlang des Kraichbachs durch den Landkreis Karlsruhe bis nach Ketsch im Rhein-Neckar-Kreis. Zur Einweihung wurde der 63 Kilometer lange Weg von Verkehrsminister Winfried Hermann, den drei Landräten Christoph Schnaudigel, Stefan Dallinger, Karl Röckinger sowie vielen Bürgermeistern, Kreis- und Gemeinderäten von beiden Richtungen her erradelt. Ziel der Sternfahrt war Kronau, wo sich fünf von landesweit 19 Fernradwegen kreuzen und wo nun ein großes Schild mit dem neuen Radweg im Beisein der AHNU-Mitglieder Bernd Nagel, Birgit Rösner und Felix Harling enthüllt wurde. Am interkommunalen Kooperationsprojekt sind neben den drei Landkreisen und den zehn Anliegergemeinden auch die Touristikgemeinschaft Kraichgau-Stromberg, der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club und der Verkehrsclub Deutschland beteiligt. Aufgrund der geringen Steigungen und Gefälle ist die Route auch für Familien mit Kindern geeignet. Auf dem Foto von links nach rechts: Birgit Rösner, Minister Hermann, Felix Harling. Mehr Informationen über den Kraichradweg unter http://www.landkreis-karlsruhe.de/radverkehr


Sommerfete 2017

Am Sonntag, den 23. Juli 2017 trafen sich zwei Dutzend Mitglieder mitsamt ihrer Kinderschar am Grillplatz "Goldknöpfle" in Langenbrücken ein. Die Anklage liegt am Waldrand mit großer Schutzhütte, mehreren Sitzbänken, Parkgelegenheiten und Toiletten. Es wurde gegrillt, gegessen, getrunken, gespielt und gelacht. Wie heißt es immer so schön - man traf sich bei einem gemütlichen Beisammensein. Zudem stimmte auch noch das Wetter. Besten Dank an Maria für die organisatorischen Arbeiten mit der Gemeindeverwaltung sowie an Markus für das Besorgen der diversen Getränke.


Nußlocher Schnaps "Kotäckerle-Birne"

Der Nußlocher Schnaps "Kotäckerle-Birne" ist nun online: http://www.kotaeckerle.de
Herkunft:
Um das Jahr 1900 als Zufallssämling in den "Kotäckern" am Nordrand von Nußloch entdeckt.
Reifezeit: Mitte September, bis 14 Tage haltbar
Eigenschaften: Pflaumengroße, gelbe Frucht mit zahlreichen kleinen, hellbraunen Punkten; würziger Geschmack. Massenträger, zeigt jedoch starke Alternanz. Der Schnaps aus diesen Früchten ist ein echter Regio-Geheimtipp. Das Destillat erfreut seit Jahren eine stetig anwachsende Liebhaberschar an dieser Birnensorte.


Obstbaumpflege im "Lerchenbühl" und Sommerriss

Am Samstag, den 24. Juni 2017, fanden sich um 10 Uhr zahlreiche Aktive und Gäste im Gewann "Lerchenbühl" ein. Bei angenehmen Temperaturen konnten einige notwendige Arbeiten in der Streuobstwiese schnell erledigt werden. Der alte Stammschutz wurde ebenso wie störende Ausläufer und stark hängendes Astwerk entfernt und auf den Hänger geladen und abgefahren. Mitten in der Wiese stehen zwei Sauerkirschen mit vollem Behang. Falls Mitglieder Interesse an den Früchten haben, können sie diese gerne pflücken (Kälbertshäuser Sauerkirsche). Als nächste Aktion wurde Astwerk aus der "Schützenwiese" entfernt. Im Gewann "Doppelrot" wurde den Aktiven und Gästen eine Anleitung zum fachgerechten Sommerriss an Obstbäumen gegeben. Viele Bäume wachsen wegen des Minderertrags in diesem Jahr kräftig. Am wichtigsten ist es, dass die Anzahl der neu gebildeten Triebe deutlich reduziert werden (ca. 60%). Dadurch reduziert sich die Arbeit im Winter und das Baumwachstum beruhigt sich insgesamt. Natürlich soll man diejenigen Triebe belassen, die im richtigen Winkel stehen und die weitere Entwicklung des Baumes prägen sollen! Mit kräftigem Ruck können die einjährigen "Wasserschosse" sehr leicht abgerissen werden. Dabei werden auch die "schlafenden" Augen mit ausgerissen, so dass an dieser Stelle kein weiterer unerwünschter Zweig wächst Diese einfache Art der Baumerziehung kann bei Kern- und Steinobst angewendet werden. Das "Doppelrot" war zum Zeitpunkt der Veranstaltung gerade frisch gemäht. Norbert bearbeitete die Baumscheiben fachmännisch mit der Handsense nach. Die Jungbäume wurden anschließend noch gewässert. Gegen 13 Uhr war Veranstaltungsende. Besten Dank an alle unsere Aktiven und Gäste, die sich mit großem Engagement und Interesse an den Aktionen beteiligt haben.



Restliches Astwerk im Obst-Gen-Garten entfernt

Am Samstag, den 27. Mai 2017 wurde zwischen 10 und 12 Uhr das restliche Schnittgut entfernt. Bei frühsommerlichen Temperaturen fanden sich hierzu erfreulich viele Aktive ein. Die Asthaufen wurden auf Anhänger verladen und abgefahren. Außerdem wurde die Lehrpfadhecke mit ihren vielen einheimischen Sträuchern gepflegt, d.h. lange Äste in Richtung Wanderweg entfernt. Derweilen hatte auch schon Andreas einen Teil des Geländes mit dem Kleintraktor gemäht. Stehen bleiben darf die blühende Wiese rund um die Bienenstöcke. Dort blühen im Moment: Salbei, Witwenblume, Margerite, Klappertopf und Karthäusernelke. Herzlichen Dank an alle Aktive, die sich an diesem ehrenamtlichen Einsatz beteiligt haben. Zum Abschluss gab es ein kleines gemütliches Beisammensein mit zweitem Frühstück und Vesper. Besten Dank an Ute und Moni für die angelieferten Köstlichkeiten.


Aufbau der Schautafeln im Obst-Gen-Garten 2017

Inzwischen wurden am 29.4. 17 die 14 bunten Schautafeln wieder im Obst-Gen-Garten installiert. Die Tafeln informieren über die Themenwelt rund um unser einheimisches Streuobst und die Vielfalt des schützenswerten Biotops "Streuobstwiese". Zu sehen sind z.B. die Vogelwelt sowie die Spechte und Stammkletterer; Nützlinge und Schädlinge; Kleinsäuger und Greifvögel; Wildbienen; Heckenpflanzen; Gesundheitsaspekte und weitere Info zu Kern- und Steinobst. Außerdem wurde ein Teil des geschnittenen Astwerks abgefahren. Der Rest muss zu einem anderen Termin noch entsorgt werden. Herzlichen Dank an alle Aktiven, die sich an diesem ehrenamtlichen Einsatz beteiligt haben. Haben Sie Interesse an der Mitarbeit im Obst-Gen-Garten? Es gibt vielerlei Möglichkeiten der Beteiligung: Obstsorten aller Art, Schnittmaßnahmen, Kontrollgänge, Öffentlichkeitsarbeit, Obstausstellungen, Kinderprogramm.


Schnittkurs nach der Öschberg-Methode 2017

Am Samstag, den 8.4. fand im Obst-Gen-Garten unter der Anleitung von Helmut Ritter ein weiterer Obstbaumschnittkurs statt. Vorstand Erwin Holzer begrüßte 20 Interessenten, darunter auch etliche Personen, die bereits vor einem Jahr Kursteilnehmer waren. Herr Ritter veranschaulichte anhand vieler detaillierter Zeichnungen die Theorie des Öschbergschnitts. Danach ging es an die Praxis. An den beiden Apfel- und Birnbäumen des letztjährigen Kurses konnte die Reaktion der Bäume auf den Schnitt veranschaulicht werden. Nun erfolgte ein Korrekturschnitt auf die Reaktion des jeweiligen Baumes. Des weiteren wurden auch 3 Zwetschenbäume nach der Öschberg-Methode bearbeitet. Das Interesse am Öschbergschnitt ist auch weiterhin sehr hoch. So wird es auch im Jahre 2018 eine Folgeveranstaltung geben.


Obstschnitt im Obst-Gen-Garten 2017

Am Samstag, den 4. März 2017 wurden etliche Obstbäume im Obst-Gen-Garten geschnitten. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Den ganzen Morgen konnte man die Aktiven mit Teleskopstangen, Sägen und Scheren beobachten, wie sie Erziehungs- und Erhaltungsschnitte an den Bäumen durchführten. Die Vorstandschaft bedankt sich sehr herzlich für diese ehrenamtlich geleisteten Pflegearbeiten. Ein besonderer Dank geht an Birgit Rösner für den Kaffee und Kuchen.


Obstbaumschnitt im "Neuweg" 2017

Am Samstag, den 18. Februar 2017, von 10-12 Uhr wurde eine zweite Obstbaum-Schnittaktion im Gewann "Neuweg" auf Gemarkung Langenbrücken durchgeführt. Zumeist waren dort ca. 20- jährige Birnbäume zu schneiden. Schnittwerkzeuge für Obstbäume hat der Verein gestellt. Das Gewann Neuweg liegt an der Gemarkungsgrenze zu Zeutern, im Südosten von Langenbrücken. Über den Reiterweg nach Zeutern biegt man am letzten Asphaltweg der Weinberge nach links in Richtung Wald (Beschilderung "Landschaftsschutzgebiet"). Links befinden sich noch Weinberge, rechts die Obstwiesen des Doppelrot. Nach ca. 400 Metern Richtung Wald ist das Gewann erreicht. Koordinaten Neuweg: 49.19497, 8.668721


Obstbaumschnitt im "Doppelrot" 2017

Am Samstag, den 04. Februar 2017, wurden etliche Obstbäume im Gewann "Doppelrot" geschnitten. Das Wetter war in Ordnung und so fanden sich zahlreiche Interessenten ein. An einem Apfel- und einem Birnenbaum wurde jeweils ein Erziehungs- und Erhaltungsschnitt vorgeführt. Danach ging es gruppenweise mit Teleskopsäge und Schere an die Praxis. Vielen Dank an Regine Bendner für die Verköstigung mit heißem Kaffee. . Im Jahre 1994 wurden im Doppelrot vom AHNU einige Heckenstreifen angelegt. Im Jahre 1997 wurden die ersten Streuobstbäume gepflanzt. Inzwischen stehen dort 180 verschiedene Obstsorten, zumeist Raritäten oder Vertreter der regionalen Obstbaukultur. Einige dieser Bäume mit zumeist köstlichen Früchten warten noch auf Paten, die sie pflegen und beernten dürfen.


AHNU-Tipp für Honig im 250g oder 500 g Glas aus der Region von unserem Vereinsmitglied

Im Angebot sind verschiedene Sortenhonige und Bienenwachs-Kerzen.

Imkerei Barbara & Thomas Daleck, Blumenstraße 10, 76698 Zeutern
Telefon: 01577-5305589
E-Mail: info@imkerei-daleck.de
Internet: www.imkerei-daleck.de

Öffnungszeiten: Mo 18-20, Mi 18-20, Sa 10-11 Uhr

Obstbaumschnitt im "Doppelrot" Februar 2017

Am Samstag, den 4. Februar 2017, wurden etliche Obstbäume im Gewann "Doppelrot" geschnitten. Das Wetter war in Ordnung und so fanden sich zahlreiche Interessenten ein. An einem Apfel- und einem Birnenbaum wurde jeweils ein Erziehungs- und Erhaltungsschnitt vorgeführt. Danach ging es gruppenweise mit Teleskopsäge und Schere an die Praxis. Vielen Dank an Regine Bendner für die Verköstigung mit heißem Kaffee. Im Jahre 1994 wurden im Doppelrot vom AHNU einige Heckenstreifen angelegt. Im Jahre 1997 wurden die ersten Streuobstbäume gepflanzt. Inzwischen stehen dort 180 verschiedene Obstsorten, zumeist Raritäten oder Vertreter der regionalen Obstbaukultur. Einige dieser Bäume mit zumeist köstlichen Früchten warten noch auf Paten, die sie pflegen und beernten dürfen.



Pflanzen der Bäume im Doppelrot 1998



Gruppenbild im Doppelrot 1998



Obstbaumschnitt im Doppelrot 2017

Streuobstpflanzungen November 2016

Eine Mannschaft aus wetterfesten und hartgesottenen Männern traf sich am Samstag, den 19.11. im Obst-Gen-Garten mit dem erklärten Ziel - trotz Wind und Regen - ein Dutzend Streuobstbäume zu pflanzen. Diese Robustheit beeindruckte den Wettergott nachhaltig. Der Regen stoppte noch vor der ersten Pflanzmaßnahme und der Himmel klarte zusehens auf. Feste Hände schnappten sich Spaten und Hacke und es wurde gepflanzt. Zuerst die Streuobstsorten des Jahres 2012 "Rosenapfel vom Schönbuch" und 2014 "Französische Goldrenette". Die Streuobstsorte des Jahres wird seit dem Jahre 1998 vom Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.V. gewählt. Der AHNU pflanzt diese Obstbäume entlang des Sandwegs aus. Wühlmäuse sind leider seit einigen Jahren im Obst-Gen-Garten aktiv, nagen an den Baumwurzeln und sorgen für Ausfälle. Nachgepflanzt wurden ein "Gochsheimer Stammapfel" und eine "Kirschenbirne" (Handschuhsheimer Frühe). Die weiteren Pflanzungen erfolgten im Gewann "Doppelrot" auf Gemarkung Langenbrücken. Als Raritäten findet man nun dort "Ebersweier Frühzwetsche", "Rivers Frühe (Süßkirsche), "Breitling, Edelborsdorfer, Schmittbergers Rote Renette, und den "Wildling von Chaumontel". Wir danken unseren Aktiven für ihren bemerkenswerten Einsatz an diesem Wochenende. Insbesondere Karl Heinz Sterzenbach, der trotz Geburtstag zum Einsatz erschienen war und uns hernach mit bestem Sekt überraschte. So konnten wir mit dem Gläschen in der Hand unserem K-H herzlichst gratulieren und gemeinsam Anstoßen auf einen wahrlich gelungenen Samstagmorgen. Besten Dank auch an Tanja und Markus Schleyer für die Versorgung mit warmen Getränken.



Grppenbild am Pflanzloch

Obst-Gen-Garten: Abbau der Lehrpfadschilder 2016

Die Schautafeln im Obst-Gen-Garten wurden am Samstag, den 12.11. abgeschraubt, ins Depot gefahren und eingelagert. Vielen Dank an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz. Besten Dank an Birgit Rösner für die Versorgung mit heißen Getränken. Es hatte die letzten Tage kräftig geregnet. Am Samstag war es zwar nur 5 Grad warm, aber die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite und erleichterte die Arbeiten auf ihre Weise. Die Schautafeln im OGG dienen der Umweltpädagogik. Gezeigt werden die verschiedenen Facetten einer Streuobstwiese, von der Ökologie, über den Obstbau bis zur Verwertung.



Abbau der Schilder


"Zeichen Setzen" feiert Apfelfest 2016

Am Sonntag, den 9. Oktober wurde bei der evangelischen Kirche in Mingolsheim der Apfeltag der Aktion "Zeichen Setzen" gefeiert. "Zeichen Setzen" ist ein Bündnis aus Kommune, Kirchen, Schulen und Vereinen in Bad Schönborn. Um 10 Uhr fand ein Gottesdienst mit Erntedank statt. Anschließend gab es viel zum Thema "Apfel" zu erleben, bestaunen oder - in kulinarischer Form aufbereitet - zu verspeisen. Der AHNU Bad Schönborn hatte an seinem Stand die regionalen Säfte der Streuobstinitiative sowie einige Apfelsorten aus dem Obst-Gen-Garten zur Probeverkostung angeboten. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Viel interessiertes Publikum war zu dieser Veranstaltung erschienen und erfreute sich an den verschiedensten Angeboten rund um das Thema "Apfel". Wir hatten einige spezielle Sorten aus dem Obst-Gen-Garten zur Verkostung parat; Ananas-Renette, Goldparmäne, Ribston Pepping, Ontario usw. Besten Dank an alle Besucher/innen sowie an unsere ehrenamtlichen Aktiven für die Betreuung und Bewirtung am AHNU-Stand!



AHNU-Stand

Herbstliche Landschaftspflege 2016

Am Samstag, den 29. Oktober fanden sich Jung und Mittelalt zur traditionellen Herbstaktion auf den Feuchtwiesen und Streuobstflächen im NSG "Malscher Aue" ein. Teilflächen wurden gemäht und auf Mahd gesetzt. Die Baumscheiben mit dem Freischneider ausgemäht. Danach fand sich noch Zeit für die Ernte köstlicher Herbst- und Winterapfelsorten, wie z.B. Kanada-Renette, Zuccalmaglio, Champagner-Renette und Gewürzluike. Ebenso konnten noch etliche Walnüsse aufgelesen werden. Das Wetter zeigte sich den ganzen Morgen spätherbstlich mild und gegen 12 Uhr kam die Sonne zum Vorschein. Die Vorstandschaft bedankt sich sehr herzlich bei allen Aktiven, die sich auch in diesem Jahr bei der Landschaftspflegemaßnahme "Malscher Aue/Weglanne" beteiligt haben.



Gruppenbild

Infos zur Östringer Ortsumgehung veröffentlicht.

Homepage des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, die ausführliche Informationen zu dem Thema Bundesverkehrswegeplan enthält:
http://www.bmvi.de/DE/VerkehrUndMobilitaet/Verkehrspolitik/Verkehrsinfrastruktur/Bundesverkehrswegeplan2030/bundesverkehrswegeplan2030_node.html

Es gibt auf der Seite auch detaillierte Informationen im sogenannten Projektinformationssystem (PRINS). Dort werden die Ergebnisse der Nutzen-Kosten-Analyse, der umwelt- und naturschutzfachlichen Beurteilung sowie der raumordnerischen und städtebaulichen Beurteilung der einzelnen Projekte dargestellt:
http://www.bmvi.de/DE/VerkehrUndMobilitaet/Verkehrspolitik/Verkehrsinfrastruktur/Bundesverkehrswegeplan2030/PRINSEinsehen/prins-einsehen_node.html

Für Östringen finden Sie die Detailinformationen über:
http://www.bvwp-projekte.de/map_street.html

und das Dossier (ca.. 20 DIN A4-Seiten) unter:
http://www.bvwp-projekte.de/strasse/B292-G10-BW/B292-G10-BW.html

Aufbau der Schautafeln im Obst-Gen-Garten

Inzwischen wurden am 2.4. die 14 bunten Schautafeln wieder im Obst-Gen-Garten installiert. Die Tafeln informieren über die Themenwelt rund um unser Obst und die Vielfalt des schützenswerten Biotops "Streuobstwiese". Zu sehen sind z.B. die Vogelwelt sowie die Spechte und Stammkletterer; Nützlinge und Schädlinge; Kleinsäuger und Greifvögel; Wildbienen; Heckenpflanzen; Gesundheitsaspekte und weitere Info zu Kern- und Steinobst. Herzlichen Dank an alle Aktiven, die sich an diesem ehrenamtlichen Einsatz beteiligt haben.

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit im Obst-Gen-Garten? Es gibt vielerlei Möglichkeiten der Beteiligung: Praktische wie auch wissenschaftlich pomologische Arbeiten, Schnittmaßnahmen, Kontrollgänge, Öffentlichkeitsarbeit, Obstausstellungen, Kinderprogramm. Weitere Infos am Kontakt-Telefon 0175-6490000.




Fotos: Petra Steinmann-Plücker

Baumschnitt im Obst-Gen-Garten

Am Samstag, den 27.02.16 trafen sich interessierte Personen für den Schnitt der Obstbäume im Obst-Gen-Garten. Geschnitten wurden große Kernobst-Bäume in der ersten Reihe. Das Wetter war etwas windig und kalt, ansonsten aber traumhaft schön für einen Naturschutzeinsatz im Freien. Nächste Aktionen im Obst-Gen-Garten betreffen die Düngung und Baumscheibenbearbeitung, Installierung der Lehrpfadtafeln sowie einen Kursus im "Öschbergschnitt" unter der Leitung von Helmut Ritter. Wir informieren.



Nach dem Schnitt im Obst-Gen-Garten

"Zeichen Setzen" 2016 Auftaktveranstaltung

Am 31. Januar fand die Auftaktveranstaltung 2016 statt. Zuerst wurden 2 Mandelbäumchen an der Allee der Gerechtigkeit beim jüdischen Friedhof in Mingolsheim gepflanzt. Um 17.00 Uhr folgte im Edith-Stein-Haus Mingolsheim ein Vortrag Frau Dr. Brigitte Dahlbender, Landesvorsitzende es BUND (Bund für Umwelt und Natur Deutschland). Zum Ausschank und zum Geschmackstest: Der köstliche, naturtrübe Apfelsaft aus den Streuobstwiesen des AHNU, Säfte der Streuobstinitiative (Äpfele, Birnle, Mango, Holunder). Das Motto für 2016 lautet "Mensch + Natur + Umwelt". Unter diesem Motto finden über das Jahr verteilt weitere Veranstaltungen statt.



Apfelsaftaussschank des AHNU

Vereins-Themen von A bis Z

Amphibien, Baum- und Heckenpflanzung, Bauwagen, Behördenarbeit, Biotoppflege, Biotopvernetzung, Edelreiser, Elsbeere, Exkursionen, Ferienprogramm, FFH-Gebiet Kraichgau Östringen, Finanzen, Fledermäuse, Fließgewässer & Baggerseen, Gemarkungs-Putzete, Gemeinderat & AUT, Haselmaus, Hecken, Heimatforschung, Internetauftritt, Kartierungen, Klimaschutz, Kopfweiden, Kurpark, Landschaftspflege mit Mäher, Motorsäge, Freischneider & Heurechen, Mispel, Mobile Apfelsaftpresse, Naturschutzgebiete, Obstbaumschnitt, Obsternte, Öffentlichkeitsarbeit, Ökomobil, Orchideen, Ortsblatt, Regionaltreffen, Sauerkraut, Schutz von Tier- und Pflanzenarten, Sitzungen, Sommerfest, Speierling, Stellungnahmen, Streuobstförderung, Tongrube Rettigheim, Umgehungsstraße Bad Schönborn, Umgehungsstraße Östringen, Umweltpädagogik, Unesco-Welterbe-Antrag, Vereinsraum, Versicherungen, Wälder, Wildbienen, Winterfeier, Zeichen Setzen, Zusammenarbeit mit Landwirten.

Anregungen des AHNU zur Kurpark-Erneuerung

Von Oktober 2014 bis Januar 2015 hat der AHNU in mehreren Begehungen den Kurpark genau inspiziert. Als Ergebnis der darauf folgenden Diskussionsrunden haben wir der Gemeindeverwaltung eine umfangreiche Stellungnahme zukommen lassen. Die wichtigsten Details von der Steigerung des Besuchs- und Erlebniswertes anhand von Alleinstellungsmerkmalen bis zur ökologischen Bereicherung wollen wir hier vorstellen:...

Lehrpfadschilder Abmontage

Die Schautafeln im Obst-Gen-Garten (handgemalte Unikate) wurden am Samstag, den 14.11. ab 10 Uhr abgeschraubt, ins Depot gefahren und eingelagert. Die Schilder leiden erfahrungsgemäß im Winterquartal ganz besonders unter den kalten und nassen Witterungsbedingungen, was die Haltbarkeit wesentlich reduziert. Im Depot werden sie gereinigt, kleinere Schäden ausgebessert und - wo nötig - mit einem Schutzlack versehen. Ergänzend werden die Verschraubungen überprüft und ggf. ausgetauscht. Herzlichen Dank an alle Mitglieder, die sich bei schöner spätherbstlicher Witterung an dieser Aktion beteiligt haben.


Bericht zur Generalversammlung 2015

Zur diesjährigen Hauptversammlung am 10. Oktober trafen sich die interessierten Mitglieder im Raum der Parabutscher innerhalb des Bürgerhauses Langenbrücken. Der Vorsitzende begrüßte die Gäste und stellte die Tagesordnung vor. Zuerst gedachte man der verstorbenen Mitglieder und Gönner des Vereins. Anschließend erläuterte der Schriftführer die wichtigsten Aktivitäten aus den Jahren 2013-14 sowie einige Highlights aus dem laufenden Jahr. Angenehmes war aus dem Bericht der Kassiererinnen zu vermerken, denn jede Vereinsversammlung wünscht sich eine Steigerung auf der Habenseite der Finanzen. Die Kassenprüfung bestätigte die einwandfreie Führung der Vereinsfinanzen. Nach der Entlastung der gesamten Vorstandschaft folgten die Neuwahlen mit folgendem Ergebnis: Vorsitzende des Vereins: Erwin Holzer und Bernd Nagel; Schriftführer: Markus Schleyer; Kasse: Ute Rückert; Kassenprüfer: Markus Kerle, Günther Schwarz, Norbert Vetter; Beirat: Barbara Daleck, Birgit Rösner, Dr. Maria Strobel, Dr. Marline Gmelin, Benjamin Gnan,. Inhaltliche Themen der anschließenden Aussprache waren die neue Schnittprämie für Streuobstbäume, das Ergebnis der mobilen Saftpresse in Bad Schönborn vom Oktober 2015, die Sanierung des Bauwagens, das Projekt Kurpark sowie der neue Bundesverkehrswegeplan.

Rückblick: Besondere Aktivitäten 2013 & 2014

Aktivitäten 2013
16.01. Kopfweidenpflege "Bergwiesen-Graben"
16.03. Putzete
23.03. Winterfeier im "Hexenbesen" (Drei Könige)
03.04 Ökomobil in den Osterferien
06.04. Pflanzung historischer Steinobstsorten im OGG
17.04. Regio-Treff der Umweltvereine in Zeutern
01.06. Inventur & Aufräumarbeiten im Faselstall
15.06. Sommermahd OGG & diverse Arbeiten
26.07. Sommerfete bei Marline
18.07. Gründung des Landschaftserhaltungverbandes im Lks. KA
02.09. Kinderferienprogramm im OGG
07.10. Gemeinsame Apfelernte im OGG
08.10. 2. Bad Schönborner Apfelsaft aus der Mobilpresse
12.10. Herbstpflege Malscher Aue & Weglanne

Aktivitäten 2014
26.01. Interkulturelles Fest "Zeichen Setzen", Angebot Äpfele-Säfte
08.03. Baumschnitt OGG & Pflanzen einiger Obstbäume
01.04. Erstes Treffen mit LEV, Gemeinde, AHNU
14.04. AHNU, Nabu Kraichtal, Umweltecke UB: Gemeinsame Bewerbung für Kreisumweltpreis 2014
01.06. Fest vor der Kraichgauhalle: Zeichen Setzen, Saft Verkauf
22.08. SWR-4 Radio Sommerprogramm mit OGG
29.08. Kinderferienprogramm im Bergwald ( mit Regine Bendner)
07.10. Tag der Offenen Tür Rathaus Langenbrücken/Hallenvorplatz
15.11. OGG-Schilder abmontiert, Kurpark-Sichtung & Brainstorming

AHNU-Bauwagen wird restauriert

Unser Bauwagen wird momentan repariert. Er soll bald wieder der Kinder- und Jugendumweltbildung sowie den Aktiven als "Schlechtwetterhütte" zur Verfügung stehen. Die praktischen Arbeiten sind inzwischen erfreulich weit fortgeschritten. Die weiteren Arbeiten werden jeweils mittwochs ab 17.00 durchgeführt. Weitere zusätzliche Termine am Wochenende sind möglich und werden vom Team gemeinsam festgelegt. Bald beginnen die Dacharbeiten und der Farbanstrich außen wie auch innen. Das Restaurationsteam freut sich über jede helfende Hand. Der Bauwagen steht momentan im Hof bei der Feuerwehr in Mingolsheim.



Der Bauwagen in neuem Glanz

Bericht zur herbstlichen Landschaftspflege 2015

Am Samstag, den 10. Oktober fand von 9-12 Uhr die traditionelle Herbstaktion zugunsten der Landschaftspflege statt. Die Feuchtwiesen und Streuobstflächen im NSG "Malscher Aue" wurden auf Teilflächen gemäht und auf Mahd gesetzt. Die aumscheiben der jungen Bäumchen wurden mit dem Freischneider ausgemäht. Danach fand sich noch Zeit für die Ernte köstlicher Herbst- und Winterapfelsorten, wie z.B. Ananas-Renette, Zuccalmaglio, Champagner-Renette sowie der in diesem Herbst besonders schönen und großen Walnüsse. Es liegt inzwischen schon mehr als ein Jahrzehnt zurück, dass wir im Naturschutzgebiete zwei große Feuchtwiesen, östlich der B3, über viele Jahre hinweg aufwändig "restauriert" haben. Diese Wiesen haben sich prächtig entwickelt und werden - aufbauend auf den erfolgreich durchgeführten Pflegemaßnahmen des AHNU - inzwischen durch heimische Landwirte und deren effizienten Maschinenpark betreut. Damals hatten wir zur Herbstzeit oft bis zu dreißig Personen und ganze Schulklassen im Einsatz. Seit einigen Jahren konzentrieren wir uns nur noch auf die westlich der B3 liegenden Wiesen des NSG. Durch die gezielten Pflegemaßnahmen wurden die Flächen in ihrer ökologischen Funktion inzwischen ebenfalls erheblich aufgebessert. Aufschüttungen und Unrat wurden entfernt, Erstpflegemaßnahmen durchgeführt, Bäume und Hecken gepflanzt. Einer der besonderen Schwerpunkte der landschaftspflegerischen Maßnahmen konzentriert sich auf die die Bekämpfung der immer noch vorkommenden Goldruten- und Kratzbeerenbestände. Die Vorstandschaft bedankt sich sehr herzlich bei allen aktiven Mitgliedern, die sich auch in diesem Jahr bei der Landschaftspflege beteiligt haben.


Bad Schönborner Apfelsaft-Aktion 2015

Der heiße Sommer hat zwar dafür gesorgt, dass viele Obstfrüchte früh von den Bäumen fielen, und auch der Apfelwickler war nicht untätig - trotzdem sind erfreulich viele Früchte an den Bäumen verblieben. Deshalb haben wir uns entschlossen, auch für diesen Herbst die Mobile Saftpresse aus Baiertal nach Bad Schönborn kommen zu lassen. Am Wochenende vor dem Eintreffen der Saftpresse wurden etliche AHNU-Bäume abgeerntet und die Kisten und Säcke mit Äpfeln gefüllt. Am Dienstag, den 29.9. wurden die Früchte zu leckerem Apfelsaft verarbeitet. Die Maschine wäscht, presst und pasteurisiert in einem Arbeitsgang. Das Ergebnis wird allerdings noch per Hand in 5-Liter Behältnisse samt Auslaufhahn abgefüllt und im Karton verschlossen. So bleibt der Saft über ein Jahr haltbar ohne Aromaverlust. Bereits im Jahre 2011 und 2013 hatte der AHNU für alle interessierten Streuobstbesitzer diese Aktion im Angebot. In diesem Jahr war uns das Wetter wiederum hold. Insgesamt wurden 4.300 Liter abgefüllt. Das ist der "Erntedank" für alle jene, die Obstwiesen in "Schuss" halten, Alt- und Jungbäume pflegen und die Früchte einer sinnvollen Verwertung zuführen. Original-Ton einer Kundin: " Ich möchte mich herzlich bedanken für die Möglichkeit die Mobile Saftpresse zu nutzen! Meine Kinder waren ganz begeistert und der erste "eigene" Apfelsaft musste noch warm probiert werden - und wir sind alle ganz begeistert vom guten Geschmack". Für die anwesenden Kinder war es ein besonderes Erlebnis zu erfahren, wie aus den vielen Apfelfrüchten kurz darauf ein frisch gepresster Saft wurde. Mit großem Elan wollten alle Kinder beim Einfüllen der Äpfel, Schließen der Kartons und dem Transport zum Auto oder Hänger mithelfen. Als "Abfallprodukt" erzeugt die Presse "Fruchtschaum". Den Kindern machte es jede Menge Spaß, mit den Fingern in diese leckere Schaummasse, die ausschaut wie braune Zuckerwatte, zu greifen und davon zu naschen. In den letzten Jahren hatten sich jeweils zwanzig verschiedene Obstwiesenbesitzer an der Aktion beteiligt. Unserer Schätzung nach könnten in der vorgegebenen Zeit weitere drei Tonnen Früchte verarbeitet werden. Die Kapazität der Mobilen Presse für einen Tag ist also noch nicht erschöpft. Wer sich in Zukunft beteiligen will, sollte sich frühzeitig bei uns anmelden. Bisherige Teilnehmer erhalten automatisch eine Einladung für den nächsten Presstermin im Jahre 2016. Vielen Dank an unsere Mitglieder, die sich aktiv an dieser Aktion beteiligten, galt es doch: Buch zu führen, Obst einzufüllen, Kartons abzupacken, Trester zu entsorgen, Reinigungsarbeiten zu leisten und Kaffee zu bereiten. Herzlichen Dank an die Gemeindeverwaltung und die Freiwillige Feuerwehr Mingolsheim für die perfekte formale und technische Unterstützung.



Mobile Saftpresse 2015

Gemeinderat beschließt: Grüne Idylle wir jetzt Parkplatz

Auf der letzten Vorstandssitzung wurden die Mitglieder über die Planung von Parkplätzen bei "Brombacher/B3" informiert. Die kleine Idylle mit dem Spielplatz bei der Kath. Kirche in Langenbrücken wird durch Mehrheitsbeschluss(CDU, SPD, Freie Wähler - Gegenstimmen nur von den GRÜNEN) des Gemeinderats nun ein Parkplatz werden. Die Versammlung fragte sich: Warum holt man sich Expertenwissen einer Technischen Universität zur Ortskernsanierung? Deren Plan war, die Grünfläche zu erhalten. Und warum führt man eine Bürgerbefragung durch, die als Ergebnis "mehr Grün" fordert, letztendlich aber keine Berücksichtigung findet? Wenn die Sparkasse während einer geplanten Bauphase Parkplätze benötigt, so hätte man die Grünfläche auch vorübergehend leicht verändern und schottern können, um hernach wieder Spiel- und Grünfläche herzustellen! Weiterhin stellte die Versammlung fest, dass die Kinder vom Kindergarten nicht alternativ bei der Schule spielen können. Dies ist während des Schulbetriebs nicht möglich.



Bald Parkplatz: Spielplatz-Idylle bei der katholischen Kirche

Was Bienen tötet (Neo-Nikotinoide)

Eine Hauptrolle beim "Colony Collapse disorder" (Zusammenbruch der Bienenvölker) spielen Neonicotinoide. Ausgangsstoff dieser synthetischen Substanzen ist Nikotin, das als Nervengift auf den Menschen noch stärker wirkt als Arsen oder Zyankali. http://www.welt.de/print/die_welt/article106136370.
Seit einigen Jahren nimmt das Artensterben bei Bienen - in England, Holland, Frankreich wie auch in Deutschland dramatisch zu....



Obstanlage ohne Bienen in China

TTIP: Freihandel statt Demokratie?

Ein Dauerthema auch für den Umwelt- und Naturschutz ist TTIP (Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft). Auch der AHNU-Bad Schönborn beschäftigt sich seit Monaten mit diesem Thema. Die finanzmächtigsten Konzerne wünschen dieses Abkommen und setzen ihre gesamte Propaganda-Maschinerie dafür in Gang. Ihre milliardenschwere Lobby bearbeitet seit Monaten die Presse, Medien und Politiker - mit wechselnden Erfolgen. Fragen Sie Ihren Bundesabgeordneten, wie er zu TTIP steht...

Mitten in Langenbrücken - Grünfläche zu Parkplatz?

Bebauungsplan "Ortskern III", 7. Änderung. Hierzu haben wir folgende Stellungnahme abgeben, die sich insbesondere auf die geplante Änderung auf Grundstück Nr. 309/ 2 (Grünanlage mit Spielfläche) bezieht. Momentan sind die Planungsunterlagen zusehen auf der Internetseite der Gemeinde: http://www.bad-schoenborn.de/de/Bürger/Aktuelles/Aktuelle-Themen/Bebauungsplanverfahren...

Enzyklika "Laudatio Si" des Paptes zur Ökologie

Der AHNU begrüßt die vom Bundesamt für Naturschutz veröffentlichte konfessionsübergreifende Erklärung zur Enzyklika des Papstes. Einen Tag nach der Bekanntgabe der Enzyklika "Laudato Si'" zur Ökologie von Papst Franziskus veröffentlichte das Bundesamt für Naturschutz (BfN) eine gemeinsame Erklärung mit neun verschiedenen Religionsgemeinschaften zum Schutz der Natur und biologischen Vielfalt. Vertreter/innen der Gemeinschaften, darunter Christen, Juden, Muslime, Aleviten, Buddhisten und Hinduisten versicherten sich der großen Übereinstimmung im Gedankengut zur Natur und Umwelt. Der Zusammenschluss ist zukunftsweisend! Den Kern der gemeinsamen Erklärung bilden vier Eckpunkte als Grundlage für die weitere Zusammenarbeit. Den vollständigen Text zur Enzyklika wie auch der gemeinsamen Erklärung der Religionsgemeinschaften finden Sie auf der Internetseite des AHNU.

Enzyklika: http://www.katholisch.de/aktuelles/themenseiten/enzyklika-laudato-si
Gemeinsame Erklärung: http://www.bfn.de/0401_pm.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=5488

Gemeinde-Putzete 2015

Am Samstag, den 21. März fand die Müllsammelaktion auf Bad Schönborner Gemarkung statt. Wir sind als Verein gemeinnützig anerkannt und damit auch der Allgemeinheit verpflichtet und haben zum zweiten satzungsmäßig der Natur und dem Naturerleben Sorge zu tragen, was nicht automatisch mit dem Einsammeln des Mülls - den andere in die Landschaft entsorgen - verbunden ist. Müll in der Landschaft, insbesondere in einem Kurort, ist prinzipiell ein ästhetisches Problem. Von daher ist es uns, wie auch vielen anderen Vereinen, den Schulen wie auch Privatpersonen eine Art "Dienst an der Heimat", wenn Dinge aus den Wiesen, Gräben und Wegrändern entfernt werden, die dort von Natur aus nicht hin gehören. Unser Sammelgebiet befand sich im östlichen Bereich der Gemarkung Langenbrücken, von hoch oben an den Weinbergen bis hinunter zur B 3 an den Ortsrand. Das Wetter war uns freundlich gesinnt und die Frühlingssonne begleitete uns den ganzen Morgen. Mit dem Ende der Putzete gegen 12 Uhr gab es im Feuerwehrhaus Langenbrücken Vesper und Getränke. Herzlichen Dank an alle Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus dem Verein, dem Bauhof sowie der Feuerwehr Langenbrücken. Großes Ärgernis am Rande: Am Wegrand unserer großen Obstwiese im Doppelrot (unterhalb der Weinberge) hat ein besonders schlauer Zeitgenosse eine große Rolle voller Gartenabfälle abgeladen und angezündet. Dabei wurde auch einer unserer Apfelbäume mit abgefackelt.
Am Abend fand ab 18 Uhr die Winter- bzw. Frühlingsfeier im Altbereich des "Drei-Königs" in Langenbrücken statt. Vorsitzender Erwin Holzer begrüßte die anwesenden Mitglieder (& vier Kinder) und bedankte sich für die Mitarbeit und die vielen geleisteten ehrenamtlichen Stunden im Verein, nicht zuletzt für die Mitwirkung bei der Putzete am selbigen Samstagmorgen. Zum geselligen Beisammensein im gemütlichen, historischen Lokal gab es Essen à la Carte und Getränke nach Wahl.



Ein Teil der Aktiven mit Ihrer "Beute"



Brandstätte mit zerstörtem Baum

Aufbau der Lehrtafeln im Obst-Gen-Garten

Am Samstag, den 11. April 2015 werden in der Zeit von 10-12 Uhr die bunten Lehrtafeln aus dem Winterdepot geholt und innerhalb des Obst-Gen-Gartens montiert. Außerdem wird das neue Eingangsschild angebracht. Bitte an wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk denken. Ein kleines Vesper, Getränke, Kaffee und Gebäck stehen zur Zwischenmahlzeit bereit. Gerne freuen wir uns über fleißige Hände, die dabei mithelfen, die wunderschönen Lehrpfadtafeln zu installieren. Der Rundweg mit den Tafeln ist jederzeit für die Öffentlichkeit zugänglich und beinhaltet vielfältige Themen rund ums Streuobst.

Kreisumweltpreis 2014 überreicht

Seit drei Jahren beteiligen sich die Naturschutzvereine aus Kraichtal, Ubstadt-Weiher und Bad Schönborn mit einem gemeinsam ausgearbeiteten Beitrag beim Kreisumweltwettbewerb. Im Jahr 2014 wurden wir mit einem 2. Platz bedacht. Das Thema im Jahr 2014 lautete: Schutz wertvoller Pflanzenarten. Der Preis wurde am 11.12.2014 im Landratsamt Karlsruhe an die Preisträger überreicht. Auszug aus unserem Beitrag: Auf den Gemarkungen Stettfeld, Langenbrücken, Mingolsheim, Östringen, Malsch und Rettigheim sind noch Juragesteine zu finden. Östlich von Mingolsheim und Langenbrücken bis nach Östringen wird die Jurasenke traditionell von breiten Wiesenflächen eingenommen, die zu den ökologisch wertvollsten Wiesenflächen des Landkreises zählen. Die extensive Nutzung und die recht hohe Feuchtigkeit führen zur Ausbildung von mageren, eher kalkarmen, artenreichen Wiesen, die botanisch viele Beziehungen zu den Bergwiesen im Nordschwarzwald aufweisen. In den 1980er Jahren geriet diese historische Kulturlandschaft in Gefahr. Alle Beteiligten setzten sich an einen "Runden Tisch" und fanden eine für alle Mitwirkenden tragfähige Lösung. Über 200 ha zusammenhängende Wiesenflächen, östlich von Bad Schönborn, sind seit dem Jahre 1990 als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Die besonders wertvolle, orchideenreiche "Bergwiese" in Mingolsheim (3,1 ha) ist seit 1989 als FND ausgewiesen. Pflanzensoziologisch ist letztere als "Calthion-Wiese" anzusprechen. Beide Flächen sind Bestandteil im FFH-Gebiet "Westlicher Kraichgau/Östringen". Innerhalb dieser Landschaft hat der AHNU Bad Schönborn seit dem Jahre 1993 über 20 ha Naturschutzflächen in Pacht. Die wertvollen Pflanzenarten werden in jährlichem Turnus kontrolliert. Ein Großteil der Flächen wird von örtlichen Landwirten fachgerecht gepflegt, der Rest von Vereinsaktiven händig bearbeitet. Zu den Raritäten dieser Biotope gehören die Orchidee des Jahres 2015 = Fleischfarbene Knabenkraut (Dactylorhiza incarnata) sowie die Blume des Jahres 2015 = Teufelsabbiss (Succisa pratensis).

Siehe hierzu auch einen Bericht in der Rhein-Neckar-Zeitung vom 17.1.2015. (Mit freundlicher Genehmigung der BNN)

Die Urkunde finden sie hier.



von links nach rechts: Dr. Christoph Schnaudigel (Landrat), Bernd Nagel (AHNU), Josefine Adler ( NABU Kraichtal), Birgit Rösner (AHNU), Herbert Kritzer (Alternative Ecke Zeutern), Tony Löffler (Bürgermeister Ubstadt-Weiher), Bernhard Steltz (Bürgermeister Stellvertreter Bad Schönborn)

Pflege der "Schützenwiese"

Die ersten Pflegemaßnahmen in der Schützenwiese sind inzwischen beendet. Die Wiesenbereiche wurden ausgemäht und das Schnittgut abgeräumt. Die ausufernden Schwarzdornbestände wurden mit dem Forstmulcher bearbeitet. Dies mag für den ersten Blick wie eine "Biotop-Zerstörung" erscheinen. Aber nur so kann die Vielfalt des Biotops und der Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten verbessert werden. Die Wiese und das Schilf können sich wieder ausbreiten, Bäume und Kopfweiden bekommen wieder mehr Licht und Luft. Im nächsten Jahr werden die bruchgefährdeten Silber-Weiden gefällt sowie die Kopfweiden geschnitten. Wir danken dem Landeserhaltungsverband sowie der Gemeinde Bad Schönborn für den gemeinsam errungenen Pflegeerfolg.



Schützenwiese

Info zu SEPA und den Mitgliedsbeiträgen

Umstellung der Lastschrifteinzüge vom Einzugsermächtigungsverfahren auf das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren und weitere Nutzung Ihrer Einzugsermächtigung

Liebe Mitglieder,
als Beitrag zur Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (Single Euro Payments Area, SEPA) stellen wir ab dem 15. November 2014 auf das europaweit einheitliche SEPA-Basis-Lastschriftverfahren um. Die von Ihnen bereits erteilte Einzugsermächtigung wird dabei als SEPA-Lastschriftmandat weitergenutzt. Dieses Lastschriftmandat wird durch:

  • unsere Gläubiger-Identifikationsnummer
  • Ihre Mitgliedsnummer als Mandatsreferenz
gekennzeichnet, die von uns bei allen Lastschrifteinzügen angegeben werden. Da diese Umstellung durch uns erfolgt, brauchen Sie nichts unternehmen.
Lastschriften werden weiterhin von Ihrem Konto eingezogen: Sollten ihre Bankangaben nicht mehr aktuell sein, bitten wir Sie um Nachricht. Ihre IBAN und den BIC finden Sie z. B. auf Ihrem Kontoauszug. Sofern Sie Fragen zu Umstellung haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Hochwasser-Risiko-Management Bad Schönborn

Die Vorstandschaft berichtete über die wichtigsten Daten zum Hochwasserschutz aus dem Maßnahmenbericht "Nördlicher Oberrhein", Anhang III. Die Umsetzung der Hochwasser-Risikomanagement-Planung Baden-Württemberg ist in vollem Gange und soll im Jahre 2015 abgeschlossen sein. In der Vergangenheit wurde auch unsere Region von Ereignissen mit Starkregen und Überflutungen nicht verschont. Im Internet finden sich...

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2013

Die Jahreshauptversammlung fand am 5. 11. Im Nebenraum des Gasthauses "Waldparkstube" statt. Der Vereinsvorsitzende begrüßte die anwesenden Mitglieder, darunter die beiden Vertreter des Gemeinderats, Herrn Schindler und Herrn Steltz. Herr Bürgermeister Huge musste leider krankheitsbedingt absagen. Schriftführer Markus Schleyer berichtete über die Aktionen, Auszeichnungen und Festivitäten im Vereinsgeschehen aus den Jahren 2011/12 sowie aus dem aktuellen Kalenderjahr. Kassiererin Birgit Rösner nannte Zahlen und Fakten zu den Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Die Kassenprüfung bestätigte die einwandfreie Betreuung des Vereinsvermögens. Die Vorstandschaft wurde ohne Gegenstimmen entlastet. Bei den anschließenden Neuwahlen unter der Leitung von Bernhard Steltz wurden Erwin Holzer und Bernd Nagel für den Vereinsvorsitz auf weitere zwei Jahre wiedergewählt. Das Amt des Schriftführers verbleibt in den Händen von Markus Schleyer. Neu gewählt für die Finanzverwaltung im Verein wurde Ute Rückert-Daschakowsky. Ein großes Lob von allen Seiten erhielt Birgit Rösner für die geleisteten, ehrenamtlichen Arbeiten als Kassiererin vom Jahre 1999 bis heute. Mit Markus Kerle und Günter Schwarz zusammen wird sie für die nächsten Jahre für die Kassenprüfung tätig sein. Für den Beirat wurden gewählt: Marline Gmelin, Birgit Rösner, Yvonne Sander, Maria Strobel, Klaus Daschakowsky und Benjamin Gnan. Die Mitgliederversammlung beschloss eine leichte Erhöhung des Jahresbeitrags von 10 auf 12 Euro bei Einzelmitgliedschaft sowie von 15 auf 18 Euro als Familientarif. Die Gründe für diese Maßnahme liegen in der Sicherung einer satzungsgemäßen Haushaltsführung ohne unnötigen Zugriff auf die Rücklagen. In der anschließenden Diskussion wurden insbesondere die Themen Landschaftserhaltungsverband und Kurpark Mingolsheim angesprochen.

Protokoll der Generalversammlung

Landschaftspflege Oktober 2013

Am Samstag, den 12. Oktober fand die traditionelle Herbstaktion zugunsten der Landschaftspflege statt. Die Feuchtwiesen und Streuobstflächen im NSG "Malscher Aue" wurden gemäht und auf Mahd gesetzt. Die Baumscheiben der jungen Bäumchen wurden mit dem Freischneider ausgemäht. Danach fand sich noch Zeit für...



Ernte im Obst-Gen-Garten



Einsatz im Gewann Weglanne



Gruppenbild

Bad Schönborner Apfelsaft-Aktion

Der Hagelschlag im Sommer hat uns viele Obstfrüchte an den Bäumen verdellert, so dass diese nicht zur Lagerung geeignet sind. Viele Früchte verblieben allerdings doch an den Bäumen. Die Wunden heilten bei warmer Witterung aus. Einen Tag vor dem Eintreffen der Mobilen Saftpresse wurden...



Erklärungen für Kinder



Mobile Saftpresse

 

   

Nach oben  

   © 2017 by AHNU Bad Schönborn 1981 e.V.